06221 / 983-340 | praxis(at)hecker-thome(dot)de | Online Terminbuchung

Praxis Hecker & Thome ATOS Klinik Heidelberg

Hämorrhoiden

Jeder Mensch hat von Geburt an Hämorrhoiden. Hämorrhoiden stellen also nicht automatisch krankhafte Veränderungen dar, sondern sorgen sogar für die Feinkontinenz des Afters. Sie verhindern somit einen unkontrollierten Windabgang (Flatulenz). 

Hämorrhoiden sind (arterio-venöse) Gefäßpolster, die im Inneren des Afters (Analkanal) kreisrund angeordnet sind. Erst bei einer deutlichen Vergrößerung dieser Hämorrhoidalpolster oder Auftreten von Beschwerden spricht man von Hämorrhoidalleiden.

Die Beschwerden äußern sich meist durch Jucken, Brennen, Nässen oder gelegentlichen Blutungen während oder nach dem Stuhlgang. Oft entwickelt sich auch ein Analekzem, das das Brennen und Jucken noch verstärken kann. Mit Hämorrhoiden nicht zu verwechseln sind die Analvenethrombose (äußerliche bläulich-livide Schwellung am After) sowie harmlose Hautläppchen, die auch als Marisken bezeichnet werden.

Konservative Behandlungsmethoden der Hämorrhoiden

Da Probleme mit Hämorrhoiden in Anfangsstadien meist konservativ mit Salben oder einfachen Maßnahmen behandelt werden können, sollten Sie sich möglichst bald nach Auftreten der ersten Beschwerden beim Spezialisten (Proktologe) vorstellen. Neben Hämorrhoidensalben kommen vor allem die Verödung (Sklerosierung) und die Gummibandligatur (nach Barron) zum Einsatz. Diese Behandlungen sind vollkommen schmerzfrei und einfach durchzuführen. Sie können je nach Bedarf mehrfach wiederholt werden.

Operative Behandlungsmethoden der Hämorrhoiden

Erst in fortgeschrittenen Stadien wird ein operativer Eingriff (Hämorrhoiden-OP) nötig. Dabei stehen dem Proktologen mehrere Operationsverfahren zur Verfügung, die je nach Bedarf und im Individualfall auch kombiniert werden können, um den bestmöglichen Therapieerfolg für jeden einzelnen Patienten zu erzielen. Neben der Hämorrhoidektomie nach Milligan- Morgan stehen auch die Verfahren nach Parks oder Fansler-Arnold zur Verfügung, bei der einzelne oder mehrere Hämorrhoidalknoten offen oder geschlossen chirurgisch entfernt werden. In ausgedehnten Fällen kann auch die Staplerhämorrhoidektomie nach Longo Anwendung finden.

Alle diese Operationen werden mithilfe einer Kurznarkose schmerzfrei vom After aus durchgeführt. Fast immer kann eine ambulante Operation durchgeführt werden. Im Bedarfsfall können wir jedoch auch auf die OP-Säle sowie die Bettenstation der ATOS-Klinik Heidelberg zugreifen.